Sie kontaktieren mich per Telefon oder Email/Brief, um einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch zu vereinbaren. Jugendliche ab 16 Jahren können einen Termin ohne Eltern vereinbaren.

Bitte kommen Sie zum Erstgespräch – wenn möglich – gemeinsam mit Ihrem Partner und dem betroffenen Kind. Geschwisterkinder können ebenfalls gerne am Gespräch teilnehmen. Bitte planen sie mindestens eine Stunde Zeit für das Gespräch ein.

Folgende Themen werden besprochen:

  • der aktuelle Anlass für Ihren Besuch/Therapiewunsch aus der Sicht aller Beteiligten
  • Fragen zur Abrechnung mit der Krankenkasse
  • alle übrigen Fragen, die Sie rund um eine Therapie haben.

In der Regel folgen 4 weitere Termine zur genaueren Abklärung der Problematik:
  • Es ist notwendig, den Entwicklungsstand und eventuell bestehende weitere Einflussfaktoren auf das Problemverhalten zu erfassen.
  • Auch die Kontaktaufnahme zu Lehrern/Erziehern kann in diesem Zusammenhang sinnvoll sein.
  • Die Diagnosestellung wird vervollständigt durch eine körperliche Untersuchung eines hinzugezogenen Arztes, der abklärt, ob körperliche Ursachen an der Erkrankung beteiligt sind (Konsiliaruntersuchung).

Erst jetzt müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine Therapie für Ihr Kind beantragen möchten. Falls dies der Fall ist, werde ich Ihnen ein ausführliches/detailliertes Behandlungsangebot machen, welches entweder ca. 25 Stunden (Kurzzeittherapie) oder ca. 50 Stunden (Langzeittherapie) inkl. Beratungsstunden für die Eltern umfasst und von Ihrer Krankenkasse genehmigt werden muss.

In der anschließenden Therapiephase findet einmal wöchentlich ein fester Termin à 50 Minuten Dauer statt. Die Elterntermine können zu einer abweichenden Uhrzeit (z.B. abends) vereinbart werden.

Gegen Ende der Behandlung werden die Abstände zwischen den einzelnen Stunden häufig größer, bis die am Anfang vereinbarten Ziele erreicht sind und das Kind/der Jugendliche sowie die Eltern feststellen, dass eine weitere Unterstützung nicht mehr notwendig ist.